Männlich, weiblich und sonst nichts? Workshop zu Genderidentitäten & Sexismen von quix – kollektiv für kritische bildungsarbeit

Liebe Studierende,

am Mittwoch, den 15.11, veranstalten wir von 13.15-16.00 Uhr im Seminarraum III (Hof VII) des Unicampus einen Workshop, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet:

Wie viele Geschlechter gibt es eigentlich? Was bitte heißt queer?
Wofür steht LGBTQIAP+? Und was war nochmal der Unterschied zwischen
inter* und trans*?
Und was bedeuten überhaupt diese komischen Sternchen überall?
Warum sind all diese Fragen überhaupt wichtig?
Und was bitte haben ich und die Uni damit zu tun?

Neben der Klärung von Begriffen und Konzepten, wollen wir uns auch zu
historischen Zusammenhängen und zur aktuellen Situation queerer Menschen informieren. Wir werden gemeinsam reflektieren welche Privilegien, die Menschen haben, die heterosexuell sind und_oder sich in dem Geschlecht, das ihnen bei der Geburt zugeschrieben wurde, wohl fühlen. Wir wollen einen Raum schaffen, um auch anhand eigener Erfahrungen miteinander und voneinander zu lernen. Der Blick auf die eigene Biographie öffnet Raum, mehr über die eigenen Privilegien_Unterdrückungen zu lernen und gemeinsam über Handlungsstrategien (an der Uni und anderswo)
nachzudenken.

Offen für alle Interessierten.

Anmeldung an info@quixkollektiv.org erbeten, falls du studierst ist die
Angabe deines Studienfachs hilfreich.

Mehr Infos zu quix gibt’s hier: https://www.quixkollektiv.org/

Advertisements

Alternative Lehrveranstaltung

Liebe Studierende,

ab Freitag, den 17. November, wird es wieder eine Fortsetzung der Seminar Reihe Identity and Belonging geben. Dieses Semester soll über ablism und besonders über Aspekte psychischer Gesundheit aus kritisch psychologischer Sichtweise gelesen, nachgedacht und diskutiert werden. Weitere Infos unter U:find.
Bei inhaltlichen Fragen oder für die Anmeldung wendet Euch bitte direkt an lisa.wanner@univie.ac.at.

Wir freuen uns über alle Interessierten!