Erfolge, Grundsätze und Ziele der StV-Arbeit

Hier sind einige Beispiele, die wir in der letzten Legislaturperiode verwirklichen konnten und hoffentlich gemeinsam mit euch weiterhin ausbauen möchten.

Etablierung einer Kennenlernwoche, um die Anonymität dieses Studiengangs für Erstis im Bachelor und geplant für den Master zu durchbrechen, sowie Workshops im Rahmen der kritischen Einführungswoche der ÖH.

Erkämpfen von universitären Räumen für Studis. Wir wollen miteinander studieren, lernen, diskutieren, kochen, leben. Dafür wollen wir auch weiterhin eine Küche für Alle ermöglichen, sowie uns für den Zugang zu Hörsälen als Lernräume einsetzen, um gemeinschaftlich an einer Uni für Alle zu arbeiten.

Diverse Parties und Straßenfeste, um gemeinsam mit euch für den guten Zweck zu feiern. Mit unseren Parties wollen wir nicht nur eine schöne gemeinsame Zeit erleben, sondern auch für gute Zwecke wie den Naturschutzbund oder feministische Projekte spenden.

Wir verstehen uns als Basisgruppe und wollen über Basisdemokratie in Plena Machtstrukturen an der Uni aufweichen und allen Studis eine Teilnahme ermöglichen. Uns ist daher enorm wichtig, dass keine 5 gewählten Mandatar*innen die gesamte Arbeit übernehmen, sondern alle, die sich einbringen wollen, eine gleichberechtigte Möglichkeit dazu haben.

Als Basisgruppe eint uns auch zudem ein gemeinsamer Wertekanon, wir stehen auch weiterhin für eine linke Hochschulpolitik und setzten uns gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und für emanzipatorische Anliegen ein, indem wir Gespräche mit Gleichstellungsbeauftragten führen und diese Werte in Projekten einbeziehen.

Förderung studentischen und gesellschaftspolitischen Engagements soll auch in der neuen Studienvertretung einen Platz haben, deswegen wollen wir weiterhin Kongressförderung, Unterstützung von Projekten wie das Psychodrama oder Kleiderspenden für Geflüchtete anbieten.Als Studierendenvertretung stehen uns auch finanzielle Mittel zur Verfügung, die wir dazu verwenden möchten gemeinsam über Spenden zu entscheiden, um progressive, nachhaltige, emanzipatorische und gesellschaftsrelevante Projekte außerhalb des universitären Kontextes zu fördern.

Verbesserung der Studiensituation wie beispielsweise die Rücknahme der Teilpunkte, Gespräche mit Seminarleiter*innen oder durch die Organisation studentischer Seminare.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s